Nuis

Gutes Wetter und viele Gäste bei Heimatabenden

Nesselwang – Eine durchwegs positive Bilanz haben jetzt die Verantwortlichen des Nesselwanger Trachten- und Heimatvereins „Alpspitzler” nach dem letzten Waldfest-Heimatabend in diesem Jahr gezogen. Sie konnten alle fünf angesetzten Termine aufgrund des guten Sommers wahrnehmen.

Auch beim letzten fanden sich auf dem Waldfestplatz an die 350 Gäste ein, darunter auch viele Einheimische. „Wir hatten in den vergangenen Jahren schon Abende, da waren mehr Aktive als Gäste da“, sagte Kassier Claus Panek.

Die verschiedenen Teilgruppen des Vereins – die Stubenmusik, die Jugendgruppe, die Jodler unter der Leitung von Lydia Haslach, die Geiselschnöllar und die Trachtler zeigten „identisches echtes Brauchtum, keine Folklore“, so Altvorstand Reinhard Gschwend, der zusammen mit Nachwuchstrachtler Magnus Huber den Abend moderierte. Gschwend erklärte die einzelnen Trachten und ihre Teile – von der Festtracht der „Föhla” bis hin zur Trauertracht der „Buebe”.

Zur Eröffnung des Abends spielten die Alphornbläser und nach dem letzten Programmpunkt sorgte die Vereinsmusik noch für einen schwungvollen Ausklang und lud zum Tanzen ein.

Herbert Hoellisch / lKreisbote

Theater "Glückstreffer" Bericht AZ vom 17.04.18

Bericht Allgäuer Zeitung vom 17.04.2018
Bericht Allgäuer Zeitung vom 17.04.2018